SV Sachsenkam e.V.

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Sportheim Sachsenkam

Chronik

SV Sachsenkam: Chronik

Da die Chronisten des SV Sachsenkam seit jeher fleißige Schreiber waren und das rege Vereinsleben für nachfolgende Generationen zu Papier brachten, wird es noch einige Zeit dauern bis die gesamte Chronik in digitalisierter Form vorliegt.
Für den Internetauftritt des Sportvereins wurde eine Kurzfassung mit den wichtigsten Eckdaten verfasst. Fehlerhafte Eintragungen bitte der Vorstandschaft melden.

Wegen der Vielzahl der Erfolge wird in der Sparte Judo eine eigene Chronik geführt, nur die herausragenden Ergebnisse sind auch in der Vereins-Chronik aufgeführt.

Bis die gesamte Chronik vollständig hier erscheint kann das Original jederzeit bei Konrad Pfatrisch jun. eingesehen werden.

 

- 1 9 8 6 -

In diesem Jahr blickt der Sportverein auf 20-jähriges Bestehen zurück.
Die Vorstandswahlen bringen folgende Ergebnisse:

1. Vorstand: Adolf Förg
2. Vorstand: Franz Weber
Öffentlichkeit: Helmut Rührmair / Hans Pfatrisch
Kassier: Michael Hagleitner
Schriftführer: Franz Bien
Spartenleiter Fußball: Josef Mannhart
Jugendleiter: Johann Messerer
Tischtennis: Franz Demmel
Spartenleiter Ski: Andreas März
Spartenleiter Judo: Johann Pfatrisch
Damengymnastik: Henny Weber / Christiane Demmel

Die Zahl der Mitglieder erhöhte sich auf 411, was Bürgermeister Max Gast in seiner Rede veranlasste darauf hinzuweisen, dass mehr als die Hälfte der Einwohner des Ortes beim Sportverein seien!
Der SV Sachsenkam schlägt sich im ersten Jahr in der B-Klasse ganz hervorragend und belegt am Schluß der Saison in einem Feld von 16 Mannschaften den 7. Platz.

Zu den Feierlichkeiten für das 20-jährige Bestehen wird eigens ein Festzelt hinter dem Sportheim aufgestellt. Viele freiwillige Helfer, die dafür teilweise ihren Urlaub Opfern, bauen diese Zelt auf.
Am Freitag, den 13. Juni - es herrscht kräftiger Schnürlregen- wird von Schirmherr Bürgermeister Max Gast mit dem Anstich des ersten Fasses Reutberger-Festbieres und dem traditionellen „O´zapft is“ der Festbetrieb mit der Wackersberger Blaskapelle eröffnet.
Am Samstag stellt zunächst der Fußballnachwuchs sein können unter Beweis. Danach zeigen die „älteren Herren“ bei ihrem Sieg gegen die Gäste aus Kärnten, dass sie noch lange nicht zum alten Eisen gehören.
Der Abend mit Festreden wird von der Blaskapelle Sachsenkam umrahmt.
Höhepunkt der Feierlichkeiten ist der Sonntag. Pfarrer Bichlmeier zelebriert bei inzwischen schönsten Wetter auf dem Sportplatz einen Festgottesdienst, der vom Sachsenkamer Männerchor und Hans Söllner mit seiner Zither umrahmt wird. Beim Frühschoppen im Zelt zeigen die Judokas ihr können.
Nachmittags spielt die Reserve gegen eine Auswahl aus der Umgebung (0:4) und die 1. Mannschft erreicht ein 2:2 gegen eine Auswahl aus dem Isarwinkel.
Mit einem Weißbierfest am Montag klingt diese Jubiläumsfeier aus.

Hier bitte die Chronik eines Jahres zur Anzeige auswählen:

Vorwort | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 |

Jahre in der Chronik: 45


Zum Download: Chronik (pdf-Datei, 232 KB)

Besucher/Visits seit 04/08:
Counter SVS
Bayerischer Landes Sportverband

© 2008 - 2017 SV Sachsenkam    |    Aktualisiert: 25. Feb. 2010