SV Sachsenkam e.V.

Kontakt
Impressum
Datenschutz

Sportheim Sachsenkam

Chronik

SV Sachsenkam: Chronik

Da die Chronisten des SV Sachsenkam seit jeher fleißige Schreiber waren und das rege Vereinsleben für nachfolgende Generationen zu Papier brachten, wird es noch einige Zeit dauern bis die gesamte Chronik in digitalisierter Form vorliegt.
Für den Internetauftritt des Sportvereins wurde eine Kurzfassung mit den wichtigsten Eckdaten verfasst. Fehlerhafte Eintragungen bitte der Vorstandschaft melden.

Wegen der Vielzahl der Erfolge wird in der Sparte Judo eine eigene Chronik geführt, nur die herausragenden Ergebnisse sind auch in der Vereins-Chronik aufgeführt.

Bis die gesamte Chronik vollständig hier erscheint kann das Original jederzeit bei Konrad Pfatrisch jun. eingesehen werden.

 

- 2 0 0 7 -

In diesem schneelosen Winter sind viele Sachsenkamer vermutlich nur einmal auf ihren zwei Brettern gestanden, beim Skiausflug ins Sarntal.
Sowohl der Riesentorlauf, als auch das Langlaufrennen mussten wegen Schneemangel abgesagt werden.

Der Sportlerball am 09.02. litt, wie auch in den vorangegangenen Jahren, unter dem mauen Besuch. Trotz schöner Dekoration sowie Essen und Trinken mochte keine rechte Faschingsstimmung aufkommen. Vielleicht sollte doch wieder auf eine Live-Band gesetzt werden, die den Leuten ein wenig „einheizt“.

Die mäßig besuchte Jahreshauptversammlung am 03.03.07 im Gasthof Altwirt wurde in Vertretung des erkrankten Oskar Wacker von Fritz Kropius geleitet.
Im Rückblick auf das vergangene Jahr lobte er vor allem den tollen Besuch des Weinfestes zum 40-jährigen Jubiläum des Sportvereins.
Beim anschließenden Kassenbericht von Mike Hagleitner mahnte dieser zu mehr Sparsamkeit, nachdem die Hallenmiete und die neue Flutlichtanlage ein Loch in die Kasse gerissen haben.
Während Andrea Weber-Zimmermann (Damengymnastik), Peter Jahnel (Skigymnastik) und Martin Haberl (Tischtennis) über den mangelhaften Besuch der Trainingseinheiten klagten, konnte Jugendleiter Fußball Sepp Eberl über eine seit Jahren Ansteigende Anzahl von Jugendfußballern berichten. Auch Leistungsmäßig geht es aufwärts, die C-Jugend konnte in der Saison 05/06 gar den Meistertitel feiern.
Ebenfalls erfreut zeigte sich Judoabteilungsleiter Andreas Lettner über die Erfolge der Judokas, die bei Bayerischen und sogar Süddeutschen Meisterschaften Erfolge verbuchen konnten (eigen Chronik Judo).
Nach den Berichten der Spartenleiter wurden 5 Mitglieder für 25 jährige treue zum Verein ausgezeichnet:
Monika Paul, Gerald Beitler, Andreas Bacher, Josef März und Maierhofer Rosa.
Anschließend richtete Bürgermeister Max Gast lobende Worte an die Mitglieder, vor allem die Vielfalt des Vereinslebens wurde von Ihm hervorgehoben.
Beim Punkt Wünsche und Anträge mahnte Peter Jahnel die Autofahrer sie sollten doch bitte die vorgeschriebene Geschwindigkeitsbegrenzung von 30km/h auf der Straße zum Sportheim einhalten.

Bis zum letzten Spieltag der Saison 06/07 in der A-Klasse 4 musste die erste Mannschaft des SVS um den Klassenerhalt zittern. Da man selbst Spielfrei hatte war man auf die Mannschaft aus Deisenhofen angewiesen, die den Abstiegskonkurrenten aus Baiernrain schlagen musste. Der FC Deisenhofen gewann überlegen mit 5:1 und verhalf unserer Mannschaft zum Klassenerhalt. Mit 21 Punkten und einem Torverhältnis von 39:66 wurde die Saison auf dem elften Rang beendet.
Die Reserve belegte mit 33 Punkten und 47:62 Toren den 6. Platz in der C-Klasse 4.

Nach mehreren Jahren Pause fand heuer wieder ein Kleinfeldturnier statt. Bei 6 Feldspielern plus Tormann durften sich die Mannschaften selbst zusammenstellen bzw. eine Firma/Verein schickte eine Mannschaft ins Rennen. Nach hart umkämpften Spielen und einer kurzen Regenunterbrechung stand folgendes Ergebnis fest:
1. Platz Trainer SVS
2. Platz Schreinerei Hollerauer und März
3. Platz Alte Herren

Am 07.07.07 fand der 7. Sachsenkamer Dorflauf im Rahmen der Laufserie „Oberland Challenge“ statt. Mit 573 Zielankünften wurde auch heuer wieder ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet. Beste Sachsenkamer waren (wie fast immer) Marion Huß und Peter Pfatrisch. Wobei letzterer langsam aber sicher Konkurrenz durch Stefan Oettl bekommt, der nur etwas über eine Minute länger brauchte als der Peter.

Der traditionelle Kirtamontag fand heuer im kleinen Sportheim statt. Wegen der vielen Arbeit bei Auf- und Abbau wurde in diesem Jahr auf die Austragung im Stall vom Huber-Hof verzichtet. Die Blasmusik spielte in kleiner Besetzung und die Anwesenden ließen es sich schmecken.

Wie immer mit musikalischer Umrahmung fand die Weihnachtsfeier wieder in der Sporthalle statt. Nach dem besinnlichen Teil kam der Nikolaus und danach gab es schöne Preise bei der Tombola.

Seit einigen Jahren tun sich am Sylvestertag einige Läufer zusammen und Starten zum „Sachsenkamer Sylvesterlauf“. Start ist beim Neuwirt, dann geht’s gegen den Uhrzeiger um den Kirchsee zur Kogler Lack und von dort dann über Kirchseemoor zurück zum Neuwirt. Beim anschließenden geselligen Beisammensein wird sich dann schon für die abendlichen Feierlichkeiten „warmgemacht“.

Hier bitte die Chronik eines Jahres zur Anzeige auswählen:

Vorwort | 1967 | 1968 | 1969 | 1970 | 1971 | 1972 | 1973 | 1974 | 1975 | 1976 | 1977 | 1978 | 1979 | 1980 | 1981 | 1982 | 1983 | 1984 | 1985 | 1986 | 1987 | 1988 | 1989 | 1990 | 1991 | 1992 | 1993 | 1994 | 1995 | 1996 | 1997 | 1998 | 1999 | 2000 | 2001 | 2002 | 2003 | 2004 | 2005 | 2006 | 2007 | 2008 | 2009 | 2010 | 2011 |

Jahre in der Chronik: 45


Zum Download: Chronik (pdf-Datei, 232 KB)

Besucher/Visits seit 04/08:
Counter SVS
Bayerischer Landes Sportverband

© 2008 - 2017 SV Sachsenkam    |    Aktualisiert: 25. Feb. 2010